Home BIOASE-Erdmandeln Kulturgeschichte

Kulturgeschichte

Schon vor 6000 Jahren

waren die nussartigen Früchte den Ägyptern wohlbekannt. Sie wurden als Grabbeigaben der Pharaonen gefunden was auf den hohen Stellenwert verweist, den die Erdmandel seit Jahrtausenden als Kultur- und Nahrungspflanze genießt. In alten arabischen und persischen Aufzeichnungen taucht die Erdmandel unter dem Namen Hab-el-Aziz oder Zalam auf. In schriftlichen Aufzeichnungen von Herodot (484 - 425 v. Chr.) werden die Erdmandeln als Kyperos bezeichnet. Aus dem Mittelalter stammen ausführliche Beschreibungen der Erdmandeln u.a. von P. A. Mathiolus im "Kräuterbuch", von J. T. Tabernaemontanus im "Neu und vollkommen” Kräuterbuch (gedruckt 1613 in Frankfurt a.M. ).

Abbildung:
eine von zwei bekannten Hieroglyphen für die Erdmandel die “wah-wah” ausgesprochen wurde.

 

Print this Document   Sitemap   Contact  


 
top